Über Scorio

Über scorio

„nanos gigantum umeris insidentes“
Zwerge sind wir, die auf den Schultern von Riesen sitzen

Drei Gründe, warum Sie bei scorio richtig sind

1. scorio ist eine Plattform, auf der Sie einfach Noten schreiben, finden und verbreiten können … mehr

2. scorio setzt auf offene Technologien, die mit jedem Web-Browser funktionieren … mehr

3. scorio macht ein kostenloses Angebot … mehr

 

Unsere Vision

Jeder kreativ Musikschaffende soll frei auf den ganzen Reichtum aktueller und überlieferter Musik zugreifen können und in einer offenen, auf Kommunikation angelegten Umgebung alle erdenklichen Werkzeuge finden, die seine kreativen Prozesse optimal unterstützen.

 

Unser Beitrag

Wir entwickeln eine Plattform für alle, die online Noten schreiben, verbreiten und finden wollen. scorio.com ist ein Werkzeug für das Web 2.0, um Noten zu schreiben (Noteneditor) und Noten im Web zu finden (Notensuche). scorio.com kann einfach in jedem Browser benutzt werden und verknüpft somit Notenschreiber untereinander und mit anderen Musikern (Community). scorio.com sorgt dabei für die größtmögliche Vielfalt musikalischer Notationsstile (Diversität).

  

Das scorio Team

Johannes Feulner, Head of scorio.  Nach dem Studium der Informatik und Musikpädagogik in Karlsruhe und an der Rutgers University, N.J., USA hat er mehrere Jahre im Sonderforschungsbereich Musik und Informatik der Universität Karlsruhe gearbeitet. Gemeinsam mit Hermann Hild entwickelte er mit neuronalen Netzen lernende Algorithmen, die Begleitungen zu Melodien nach historischen Vorbildern eigenständig komponieren können. 1994 wurde er Mitgründer des Softwareunternehmens fun communications GmbH. Seit über 16 Jahren gestaltet er mit dem Unternehmen die Internet-Dienste großer Internet Service Provider maßgeblich mit. Selber Musikpädagoge, Organist und Hobbykomponist vermisste er stets eine Möglichkeit, Noten einfach online zu schreiben und gründete daher das Musikportal www.scorio.com.  Als Bindeglied zwischen den Welten der Musik und der Informationstechnologie bringt Johannes Feulner die langjährige technologische Kompetenz der fun communications in die Entwicklung von scorio.com ein.
 
Karin Höthker, scorio-Architektin und -Entwicklerin, studierte Mathematik an der RWTH Aachen. Anschließend arbeitete sie im Forschungsschwerpunkt „Musik und Informatik" der Universität Karlsruhe und promovierte dort über das Thema „Merkmalsmodellierung für das maschinelle Lernen von Musikstilen“. Nachdem sie mehrere Jahre als Software-Ingenieurin bei einem großen Software-Haus in München tätig war, erhielt sie die Chance, zur Musikinformatik zurückzukehren und scorio mit aufzubauen.  Sie ist überzeugt, dass für Musikinteressierte ein Noten-Editor ebenso selbstverständlich verfügbar sein sollte wie für Schreibkundige ein Textverarbeitungsprogramm.
 
Dominik Hörnel, scorio-Architekt und -Entwickler. Nach dem Studium der Informatik in Karlsruhe arbeitete er ebenfalls im Forschungsschwerpunkt „Musik und Informatik" der Universität Karlsruhe und promovierte mit dem Thema „Lernen musikalischer Strukturen und Stile mit neuronalen Netzen“. Aus den Ergebnissen der Arbeit entwickelte er die Kompositionsautomatik für das Kompositionsprogramm tonica fugata. Bevor er sich für die Idee von scorio begeistern ließ, sammelte er mehrere Jahre Erfahrungen als Software-Ingenieur und -Architekt bei einem großen Software-Unternehmen in München. Auch privat betreibt er die Musik als intensives Hobby – unter anderem als Cellist in diversen Orchestern und Kammermusik-Ensembles.
 
Holger Schufflitz, scorio-Entwickler mit Schwerpunkt iOS.

Audrey Wetterwald, scorio Marketing und PR, studierte Betriebswirtschaftslehre an der Ecole Supérieure de Commerce de Dijon in Frankreich. Nach einem weiteren Jahr im Austauch-Programm an der FH in Pforzheim mit Schwerpunkt BWL und Werbewirtschaft arbeitete sie zunächst als PR-Referentin für ein namhaftes Weiterbildungsinstitut. Seit über 13 Jahren Berufserfahrung in Marketing-Abteilungen diverser mittelständischer Unternehmen war sie zuletzt im online Marketing eines bedeutenden Internet Service Providers tätig. Dort entwickelte sie eine hohe Affinität für die Online-Welt und ist deswegen überzeugt, dass ein webbasierter und kostenloser Musiknoten-Editor ein absolutes Muss im Web ist.